Raum: Kunstraum Kreuzberg

STUDIO BOSPORUS – Festival 10 Jahre Kulturakademie Tarabya

VOM BOSPORUS AN DIE SPREE: 10 Jahre KULTURAKADEMIE TARABYA

Im September 2021 eröffnet die Kulturakademie Tarabya in Kooperation mit dem Kunstraum Kreuzberg/Bethanien die Türen zu ihrem achtwöchigen Festival. Anlass ist das zehnjährige Bestehen der Künstlerresidenz am Bosporus.
Gegründet als eine Initiative des Deutschen Bundestags 2011 haben seitdem über 100 Künstlerinnen und Künstler verschiedener Disziplinen in Istanbul gelebt und gearbeitet.

Das vom Auswärtigen Amt und dem Goethe-Institut geführte Künstlerhaus eröffnet neue Perspektiven, schafft grenzüberschreitende Begegnungen und nachhaltige 2020 Erfahrungen des kulturellen Austauschs zwischen der Türkei und Deutschland.

Festivalzentrum ist der Kunstraum Kreuzberg/Bethanien, wo acht Wochen lang eine Ausstellung mit in Istanbul entstandenen und inspirierten Werken von Künstler*innen der Kulturakademie gezeigt wird. Darüber hinaus ist in Berlin, Istanbul und in weiteren Städten bundesweit ein multidisziplinäres Programm in Kooperation mit diversen Partnerinstitutionen geplant – von Debatten über Konzerte bis hin zu Performances und Freiluftkino im öffentlichen Raum. Bildungs- und Vermittlungsprogramme mit Schulen und Nachbarschaftsinitiativen sind ein weiterer Teil des Festivals. Zudem wird es digitale Programm-Module geben, um das Festival einer noch größeren Öffentlichkeit – auch in der Türkei und bundesweit – zugänglich zu machen. Das Festival wird unterstützt von der Stiftung Mercator.

Teilnehmende Künstler:innen:
Nevin Aladag, Patrizia Bach, Mehtap Baydu, Almut Shulamit Bruckstein Çoruh, Isaac Chong Wai, Sina Ataeian Dena, Silvina Der Meguerditchian, Nezaket Ekici, Stefan Endewardt, Annika Eriksson, Esra Ersen, Theo Eshetu, Adrian Figueroa, Isabella Gerstner, Manaf Halbouni, Klasse Christian Jankowski(Tzusoo, Theo Dietz, Nick Liebig, Jan-Hendrik Pelz, Angelika Vanini, Blerta Osmani, Gabriel Hensche), Franziska Klotz, Ola Kolehmainen, Philip Lachenmann, Andréas Lang, Julia Lazarus, Mona Mahall & Asli Serbest, Hakan Savaş Mican, Funda Özgünaydın, Jim Rakete/Moritz Rinke, Jan Ralske, Berthold Reiß, Aykan Safoğlu, Eva Stotz, Youssef Tabti, Sencer Vardarman, Marianna Vassileva, Viron Erol Vert, Zora Volantes, u. a.

Weitere Informationen zur Kulturakademie Tarabya finden Sie unter : kulturakademie-tarabya.de

Kuratiert wurde die Ausstellung von Stéphane Bauer (Leiter vom Kunstraum Kreuzberg/Bethanien), Pia Entenmann (Kuratorische Leitung der Kulturakademie Tarabya), Çağla İlk (Direktorin der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden) und Susanne Weiß (Kuratorin, Leiterin der IfA Galerie Berlin)

„Studio Bosporus“ ist eine Veranstaltung der Kulturakademie Tarabya in Kooperation mit dem Kunstraum Kreuzberg/ Bethanien mit freundlicher Unterstützung der Stiftung Mercator und der LOTTO-Stiftung Berlin. Die Kulturakademie Tarabya wird von der Deutschen Botschaft Ankara betrieben, das Goethe-Institut Istanbul trägt die kuratorische Verantwortung.