Kadir „Amigo“ Memiş: Bleib auf’m Teppich (2020)

Performance, 30 Min

15.10.2021, 20 Uhr
Studio 1 – Kunstquartier Bethanien


Der Teppich gilt in Anatolien als eine Art Brief: ein Transporter der Geschichten einer Region. Vielleicht kann man die Technik mit den „Feldbriefen“ der Weltkriege vergleichen. Politisches Unrecht, soziale Probleme oder persönliche Erlebnisse werden aus subjektiver Perspektive festgehalten, vor dem Vergessen geschützt und öffentlich gemacht. Kodiert in Farben, Formen und Symbolen wurden diese Botschaften zu einem Mosaik gewebt. Die Geschichten waren fast immer die Geschichten der einfachen Menschen und keine maschinell erzeugte Massenproduktion. Beim Weben von Wandteppichen bilden Körper und Geist eine Einheit, das Denken ist in den physischen Dialog der Arbeit von Händen und Füßen eingebunden. Die Performance bringt das Symbol des Teppichs in Kontakt mit dem urbanen Regelsystem von Berlin. Eine Metapher für Menschen, deren Stimme nicht gehört wird, aber auch für die Verdrängungsmechanismen der bürgerlichen Gesellschaft. Wenn es darum geht, ein neues System zu erlernen, müssen wir die alten Systeme löschen, um eine neue, eigene Kodierung zu entwickeln.

Video: Mischa Leinkauf (Livestream)
Musik: Nevzat Akpinar (Bağlama)
Performance: Kadir „Amigo“ Memiş