Zum Artikel springen

mariannenplatz 2
10997 berlin
u-bahn kottbusser tor

tel.:030/90298-1455
fax: 030/90298-1453
e-mail


öffnungszeiten:
täglich: 12 - 19 uhr
führung auf anfrage

eintritt frei


Ausstellung:

Ausstellung/Veranstaltungen:

Backjumps 20+1 – urbane Kommunikation und Ästhetik


23. Mai bis 02. August 2015

Eröffnung: Freitag, den 22. Mai, ab 19 Uhr

Ein Ausstellungsprojekt von Backjumps und dem Kunstraum Kreuzberg/Bethanien kuratiert von Melina Gerstemann und Adrian Nabi

Gefördert durch den Projektfonds Kulturelle Bildung, den Bezirkskulturfonds, den Ausstellungsfonds Kommunale Galerien und „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung des Bundesministerium für Bildung und Forschung“ und Visit Flanders

Backjumps, die freie Plattform für urbane Kommunikation und Ästhetik lädt nach acht Jahren wieder in den Kunstraum Kreuzberg/Bethanien ein. In der Ausstellung „Backjumps 20+1“ vom 23.05. bis 02.08.2015 wird die einundzwanzigjährige Entwicklung von Backjumps vom Graffiti-Fanzine zum Veranstalter einzigartiger Ausstellungen urbaner Kunstformen nachvollzogen. Es wird gezeigt und diskutiert, wie sich eine ganze Szene von Graffiti bis Urban Art weiterentwickelt und den städtischen Raum und unsere Wahrnehmung von ihm prägt. Ein Vermittlungsprogramm bietet dazu Vorträge, Talks, Spaziergänge und Workshops – mit dem JUNIOR LAB vor allem auch für das junge Publikum.

„Backjumps 20+1 – urbane Kommunikation und Ästhetik“ präsentiert dieses Jahr im Kunstraum Kreuzberg/Bethanien 10 Wochen lang, wie verschiedene Kunstformen im urbanen Raum entstanden und aus ihm erwachsen sind und wie facettenreich diese Geschichte ist. Künstler zeigen gegenwärtige Positionen, die auf die verschiedenen Lesarten einer Kultur des Do-It-Yourself und der Kommunikation der Straße verweisen. Einige „alte Meister“ finden sich nach fast 10 Jahren erneut für Kollaborationen ein. Die stilistische Entwicklung der Künstler wird dabei ebenso sichtbar wie die Entwicklung einer Kultur von Ausdrucksweisen im urbanen Raum. Backjumps eröffnet mit den KÜNSTLERISCHEN POSITIONEN neuartige Perspektiven auf ihren Ursprung – Graffiti –, ohne gleich Graffiti zu zeigen.
So „zeichnet“ z.B. der niederländische Künstler Jeroen Jongeleen aka Influenza mit seinem Projekt „Running an imaginary line from my studio in Rotterdam to its exhibtion in Berlin, 2015“ Linien im öffentlichen Raum auf: Zwei Wochen vor der Eröffnung von „Backjumps 20+1“ begibt sich der Künstler zu Fuß auf den 700 Kilometer langen Weg von Rotterdam nach Berlin und dokumentiert dies auf Video.

In weiteren Räumen findet sich das Backjumps ARCHIV. Hier werden erstmals Objekte und Materialien aus der Sammlung des Magazins zugänglich gemacht. Hierdurch werden mehr als 20 Jahre Graffiti-Kultur sichtbar. In einem Archivraum können Blackbooks, Fotos, Skizzen, Originale, Zeichnungen, Sticker uvm. unter Aufsicht eingesehen werden. Im Laufe der Ausstellung besteht die Möglichkeit, in direkten Austausch mit Zeitzeugen und Aktivisten der Szene über Backjumps, Styles, Lebenseinstellung, Kunst und Stadt zu treten (Termine werden über Website und Facebook bekannt gegeben). Ziel ist es, das Archiv als einen Raum und work-in-progress für ein Reflektieren und Mitgestalten der Inhalte zu nutzen.

Bei „Backjumps 20+1“ lässt mit einem umfangreichen Vermittlungsprogramm aus Workshops, Spaziergängen und Vorträgen einen andauernden DIALOG mit dem Publikum entstehen. Auch hier werden die vielfachen Lesarten von Graffiti und urbaner Kommunikation thematisiert und von Experten der Szene näher gebracht. In Workshops kann die Theorie zur Praxis und künstlerischen Strategien erlebt und erprobt werden. Thematische Spaziergänge laden zu neuen Blickwinkeln auf unsere Umgebung ein.

Dieses Jahr startet außerdem das Backjumps JUNIOR LAB und widmet sich mit einem umfangreichen Workshopprogramm und diversen Angeboten ganz der kulturellen Bildung für ein junges Publikum. In der offenen Werkstatt (jeden Mittwoch und Samstag Nachmittag im Kunstraum) sowie in speziellen Workshops können junge Menschen Stadt als Inspirationsort für kreatives (Mit-)Gestalten erfahren und diverse künstlerische Techniken erlernen. Vom 10.07.2015 bis 12.07.2015 lädt Backjumps zum JUNIOR LAB SUMMER CAMP auf den Mariannenplatz zum gemeinsamen Basteln unter freiem Sommerhimmel und einer Filmpremiere zum Thema Frieden ein. Unter dem Motto „Deine Idee macht unsere Stadt“ setzt sich das Backjumps JUNIOR LAB für die Förderung und Weiterentwicklung einer Do-It-Yourself-Kultur und eine Vermittlung ihrer Techniken und Möglichkeiten ein.

Beteiligte Künstler_innen: Akay, Victor Ash, Arunski & Poet, Banksy, Brad Downey, Boris Tellegen, Eric Winkler, Gonzalo Maldonado Morales, Graffitimuseum, Jeroen Jongeleen / Influenza, Jay One Ramier, Jeroen Erosie, Jürgen Große, Kacao77 & Phos4, Markus Butkereit, Matthias Wermke, Mode2, Paul du Bois-Reymond, Pöpö, Peter Michalski, Pigenius Cave, Skki, Thomas Bratzke, Various&Gould und Polina Soloveichik, Velotramp


Weitere Informationen und das ausführliche Programm: www.backjumps.info
Die Pressemitteilung finden Sie hier... und das ausführliche Programm als pdf zum herunterladen...

PROGRAMM:


FR 22.05.2015
ERÖFFNUNG / OPENING 19:00
Ankunft von Influenza - Ziellauf von / arrival of Influenza – finish-run of „Running an imaginary line from its studio in Rotterdam to its exhibition in Berlin, 2015” - www.jeroenjongeleen.nl
Shirt Siebdruck-Aktion – Bring Dein Shirt
Shirt Silkscreen-Print-Action - bring your shirt
Live Tattooing with Gonzalo Maldonado Morales

SA 23.05.2015
JUNIOR LAB – 15:30-18:30 offene Werkstatt
DIALOG – Vortrag 16:00: Jürgen Große im Archiv
Der Fotograf und Gründer von urban-art.info kommt ins Backjumps Archiv und berichtet von seiner langjährigen Arbeit auf der Straße, Fotos, Archiven und der Stadt

SO 24.05.2015
JUNIOR LAB – 15:30-18:30 offene Werkstatt
DIALOG – Walk 15:00: Graffitiarchiv – 20+1 JAHRE BACKJUMPS - 40 Jahre Graffiti in Berlin
Eine Graffititour zurück in die Anfangszeiten von urbaner Kunst im Stadtteil Kreuzberg; längst verlorenen Hausbesetzer-Graffiti, aktuelle Graffiti und Streetart und Gentrification
DIALOG – Artist Talk 19:00: Jeroen Jongeleen about his project „Running an imaginary line from its studio in Rotterdam to its exhibition in Berlin, 2015” - www.jeroenjongeleen.nl

MO 25.05.2015
JUNIOR LAB –Workshop 14:00: VELOTRAMP: Seed-Bombing
Selbst Samen-Bomben bauen und sie verteilen, die Stadt begrünen und Ideen sähen. Velotramp im Sinne des Guerilla-Gardenings und der Artenvielfalt rund ums Bethanien

DI 26.05.2015
DIALOG – Vortrag 19:00: Don Karl aka Stone: Walls of Freedom (in engl.)
Walls of Freedom traces the revolutionary journey, from the early pinnacle of extraordinary hope and inspiration, to its decline into today’s violent Orwellian nightmare.

MI 27.05.2015
JUNIOR LAB - 15:30-18:30 offene Werkstatt

SA 30.05.2015
JUNIOR LAB - 15:30-18:30 offene Werkstatt

DI 02.06.2015
DIALOG – Vortrag/Lecture : Javier Abarca: Graffiti as psychogeography (in engl.)
Graffiti is not so much about the resulting artwork, as it is about the experience. Each pictorical or calligraphical piece is merely the residue of an action.

MI 03.06.2015
JUNIOR LAB - 15:30-18:30 offene Werkstatt

SA 06.06.2015
JUNIOR LAB - 15:30-18:30 offene Werkstatt

SO 07.06.2015
DIALOG – WALK 15:00: Javier Abarca: Transversal guide to Berlin (in engl.)
The absence of any control makes this city the natural environment for outcasts - find and examine the city's invisible side.

DI 09.06.2015
DIALOG – Vortrag 19:00: Graffitiarchiv: Die OZ-Karte - Was wir GoogleStreetart noch entgegenzusetzen haben
Über ein Online-Archiv, Wegweiser und Ansporn für künftige Generationen und eine Diskussion zu Sinn und Unsinn der digitalen Archivierung und vermeintlichen Unsterblich.- machung illegalisierter öffentlicher Kunst und ihrer Urheber_innen.

MI 10.06.2015
JUNIOR LAB - 15:30-18:30 offene Werkstatt

SA 13.06.2015
JUNIOR LAB - 15:30-18:30 offene Werkstatt

SO 14.06.2015
DIALOG – Workshop 14:00: Urban Playground – Geo Content for You
Der Editor für Eure eigene Touren und Schnitzeljagden wird vorgestellt und draußen bei einem Spaziergang erprobt oder gleich selbst angewendet. Ab 14 Jahren. Mit Tablet, Smartphone – Android oder iOs – wwww.urbanplayground.net/workshops

DI 16.06.2015
DIALOG - Vortrag 19:00: ZUGRIFF!! Ein Autorpenpodium
Beiträge aus dem unabhängigem Magazin zur Diskussion kontroverser Aspekte im Spannungsfeld Graffiti, Kunst und Illegalität werden vorgestellt und diskutiert

MI 17.06.2015
JUNIOR LAB - 15:30-18:30 offene Werkstatt

SA 20.06.2015
JUNIOR LAB - 15:30-18:30 offene Werkstatt

SO 21.06.2015
DIALOG – Walk 15:00: Caro Eickhoff / Graffitiarchiv / Reclaim Your City
Eine 2-3 Std. Tour in Nord-Neukölln - Wie wirkt sich die Gentrifizierung auf die Gestaltung und die Kommunikation im öffentlichen Raum aus?

DI 23.06.2015
DIALOG – Vortrag 19:00: Writer's Benchmark: Famegruber und Fuchs über Graffiti (2tlg) Graffiti ohne Gravitation: Innovationen und Merkwürdigkeiten im gegenwärtigen urbanen Lettrismus.Technikvorführung und Bildatlas von Lukas Famegruber / Men of Steel: der Körperpanzer bricht auf?!? Über Graffitigefühle und andere männliche Psychogeographien.Vortrag und Foto-Stream von Christoph Fuchs

MI 24.06.2015
JUNIOR LAB - 15:30-18:30 offene Werkstatt

SA 27.06.2015
JUNIOR LAB - 15:30-18:30 offene Werkstatt

SO 28.06.2015
DIALOG – Walk 15:00: Graffitimuseum: In 36 Tags um die Welt
Graffiti als imaginäre Reise entlang den Assoziationen, Landschaften und Sehnsuchtsorten, zu denen uns die gefundenen Namen bringen. In Lektüre und Auslegung entwerfen wir eine Topographie von SO 36.

DI 30.06.2015
DIALOG – Vortrag 19:00 – Reclaim Your City, Graffitiarchiv: Graffiti und Stadtaneignung - künstlerische Interventionen in die Stadtpolitik
Ein Fotovortrag über die unterschiedlichen Strategien der Stadtaneignung und die bildliche und inhaltliche Brücke zwischen Mietprotesten, Nachbarschaftsgärten, Graffiti-Kultur und den Aufständen illegalisierter MigrantInnen

MI 24.06.2015
JUNIOR LAB - 15:30-18:30 offene Werkstatt

SA 04.07.2015
JUNIOR LAB - 15:30-18:30 offene Werkstatt
DIALOG – Workshop 15:00 Akim: Wir erstellen aus den Bildmaterialen des Backjumps Archiv einen Stammbaum nach dem Rezept von Akims "Berliner Writer Stammbaum Projects". Resultat kann ein Fanzine sein oder Poster oder...

MI 08.07.2015
JUNIOR LAB - 15:30-18:30 offene Werkstatt
JUNIOR LAB SUMMER ACTIONS

13.07.2015 – 02.082015
JUNIOR LAB – IN SUMMER
SUMMER ACTION mit dem FERIENPROGRAMM vom JUNIOR LAB
Umfangreichens Workshop-Programm mit tollen Projekten und Künstlern
Offene Werkstatt im Kunstraum immer Mittwochs und Samstags 15:30-18:30
Infos zum Summer Camp, Ferienprogramm und Anmeldungen auf
www.backjumps-juniorlab.info

FR – SA 10.07.2015 & 11.07.2015
DIALOG – Workshop: Brad Downey (in engl.) – continuous workshop
10.7. 16:00 – 20:00 & 11.07. 14:00 – 18:00
Brad Downey will introduce concepts of basic practical methods and strategies for engaging in the public space. The participants will have access to a range of basic materials, make a walk throughout Kreuzberg with the artist and engage naively in the public space with the given materials – all documented via video and photography.

SO 12.07.2015
DIALOG – Vortrag & Workshop Graffitimuseum
14:00: Workshop Concrete Poems
Wir lesen laut, notieren die bildlichen und klanglichen Besonderheiten der Graffiti. Aus Betonungen, phantastischen Schreibweisen und unerhörten Bedeutungen machen wir Listen, Wortbilder, Reime und konkrete Poesie.
19:00: Lesung Ausgewählte Gedichte
Graffitinamen als poetischer Fundus. Wilde Namen, Zahlen und Abkürzungen gehen Beziehungen ein und erklingen als das, was Graffiti eigentlich immer schon war: Weltsprache und Gestammel.

INFOS
Backjumps 20+1 ist eine Ausstellung des Kunstraum Kreuzberg/Bethanien, kuratiert von Melina Gerstemann und Adrian Nabi
www.backjumps.info
www.backjumps-juniorlab.info


Alle Angebote sind kostenlos. / All offers are free of cost
Führungen durch den Kunstraum Kreuzberg/Bethanien gerne und auf Anfrage / Guided Tours through Kunstraum Kreuzberg/Bethanien gladly and on request - Please contact office@backjumps.info
Für Walks vor dem Bethanien treffen / For Walks meet in front of Bethanien
Vorträge im Kunstraum / Lectures in Kunstraum
Spaß überall. Fun everywhere.

In Kooperation mit:
Projektfonds Kulturelle Bildung, Bezirkskulturfonds, Ausstellungsfonds Kommunale Galerien, Kultur Macht Stark, TGD, streetunivercity, Musikschule Friedrichshain-Kreuzberg, graffiti archiv
Danke an Euch, uns und: Adidas, Molotow, artconnect, on the run, from here to fame, stylefile, sashiko sushi, Recom, Boesner, Spreedruck, wicked print, siebdruck corner....